Core Unit Systemmedizin

Die Core Unit (CU) Systemmedizin ist eine Einrichtung der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg und des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) des Universitätsklinikums Würzburg. Die  CU Systemmedizin ist Ihr Partner für die Anwendung und Entwicklung von Hochdurchsatztechnologien zur Bearbeitung systembiologischer und systemmedizinischer Fragestellungen.

Zur Zeit besteht die CU Systemmedizin aus etablierten Untereinheiten zur Unterstützung und Durchführung von verschiedenartigen Genomanalysen - insbesondere „Next Generation Sequencing“ - mit zugehöriger bioinformatischer Datenanalyse.

Arbeitsschwerpunkte der CU Systemmedizin umfassen Grundlagen-orientierte funktionelle Genom-Forschungsprojekte (z.B. RNA-basierte Regulationsmechanismen und epigenetische Phänomene) sowie medizinisch relevante Projekte (z.B. zur Dechiffrierung genetischer oder genregulatorischer Mechanismen mit Relevanz in Krankheitsprozessen bei Krebs, Diabetes und Infektionserkrankungen). Ein besonderer Fokus der CU Systemmedizin liegt in der Entwicklung und Anwendung von hochparallelen molekularen Einzelzellanalysen.

Weitere Untereinheiten, insbesondere zur Unterstützung systembiologischer Datenanalysen und Modellierung unter Einbeziehung verschiedenartiger Datensätze (diagnostische Marker, Proteom-, Metabolom-Daten etc.), sind in Vorbereitung. Hierzu betreibt die CU Systemmedizin Pilotstudien im Bereich der Systembiologie.

Neben der Unterstützung der Forschung von Wissenschaftlern sämtlicher Fakultäten der Universität und des Universitätsklinikums Würzburg kollaboriert die CU Systemmedizin mit auswärtigen Wissenschaftlern sowie Forschungsverbünden, um anspruchsvolle systembiologische/medizinische Fragenstellungen zu lösen.